Zwischen (2013)

Das Publikum wird in den Raum eingelassen. Es wartet auf die vermeintlichen Performer, welche angekündigt waren. Niemand weiß zu diesem Zeitpunkt, dass Raphael und ich die tatsächlichen Akteure sind. Das Publikum guckt in den Raum. Zu erkennen sind vier Gegen- stände. In der

PAS #31, Rehlovice, Czech Republic, 2013Mitte des Raumes liegt eine braune, rechteckige Pappe. Hinter dieser Pappe ist eine kleine Schatulle auszumachen; sie ist ebenfalls braun. Rechts und links von der Pappe steht jeweils ein grauer Eimer. Das Publikum wartet immer noch auf die Performer. Wir stehen zu diesem Zeitpunkt mitten im Publikum.
Dann unvermittelt ziehen wir uns bis auf die schwarzen Boxershorts aus. Wir treten aus dem Publikum heraus und betreten langsam das Performancefeld. Raphael geht die linke Wand und ich gehe die rechte Wand entlang. Als wir ans Ende des Raumes angelangt sind, gehen wir noch drei Schritte zur Mitte. Von dort aus bewegen wir unsPAS #31, Rehlovice, Czech Republic, 2013 auf die zentralgelegene braune Pappe zu. Nachdem wir beide dort angekommen sind, erfolgt eine Rangelei. Bei diesem Kampf gibt es jedoch keinen Sieger und die Auseinandersetzung endet damit, dass wir uns voneinander wegstoßen. Nach ein paar Sekunden entnehme ich der Schatulle Liedschatten und Lippenstift. Mit Hilfe dieser Utensilien schminke ich Raphael. Nach der Übergabe der Kosmetika tut es Raphael mir gleich und schminkt mein Gesicht. Wir drehen uns zum Publikum hin und schauen eine Wei- le weiter in diese Richtung. Dann verschmieren wir die Schminke auf unseren Gesichtern, sodass unser ganzes Gesicht schwarze und rote Streifen aufweist. Auch diesen AnPAS #31, Rehlovice, Czech Republic, 2013blick las- sen wir das Publikum eine Weile angucken. Schließlich drehen wir uns zu den Eimern, die rechts und links neben der Pappe positioniert sind. Jeder geht zu einem Eimer und trägt ihn zur Mitte. Dann stehen wir beide wieder nebeneinander auf der zentralgelegenen Pappe. Unsere Blicke sind auf das Publikum ausgerichtet. Wir halten die Eimer mit beiden Händen fest und heben sie langsam über unsere eigenen Köpfe. Dann kippen wir den Inhalt der Ei- mer über unseren Köpfen aus. Raphael wird mit blauer Farbe übergossen und ich werde mit orangener Farbe überströmt. Als nächstes stülpen wir die Eimer über unsere Köpfe, sodass wir nichts mehr sehen können. In dieser Aufmachung gehen wir nun auf das Publikum zu und hinterlassen auf unserem Weg blaue bzw. orangene Fußabdrücke auf dem Boden. Wir gehen solange weiter auf das Publikum, bis wir wieder Teil dieser Gruppe sind und wo unse- re Performance auch angefangen hat. //Dennis Frasek

Fotos: MonikaSobczak

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *