Laos Tage 17 – 20 make it happy

Mein Magen knurrt, die Straße, nein die Schlaglochpiste mit einigen ebenen Verirrungen, quält unseren Bus und der Fahrkartenkontrolleur nervt, indem er uns ständig irgendwelche Touren verkaufen oder Geld wechseln will. Der Blick streift aus dem Fenster, links und rechts säumen Schilder der „Cambodian National Rescue Party“ und „Cambodian National People Party“ die Straßen und kleiden selbst die baufälligsten Gebäude ein. Schöner werden sie dadurch nicht. Vor drei Stunden sollten wir bereits anhalten, um etwas zu essen, stattdessen fahren wir immer weiter auf der Straße der ewigen Schlaglöcher. Dann eine gute Neuigkeit, der Kontrolleur will für alle Sandwiches-to-go bestellen, weil wir keine Zeit haben irgendwo anzuhalten. Tolle Idee, nur leider überteuert und komplizierter als gedacht. Welch ein Stress! Dabei hatten wir uns auf den paradiesartigen viertausend Inseln des Mekongs so gut entspannen können! Mehr dazu:

Read More »

Laos Tage 14 – 16 Mayday aus dem Abwrackbus

Hoihwirgwbiujg4rinhgoiprwgnwogääääähhh … mehr ist nicht mehr aus mir rauszubekommen… erst einmal Luft holen… mir ist schlecht, ich habe mich im Bus weiter nach vorne gesetzt um am Fenster etwas frische Luft abzubekommen. Hinten, in der letzten Reihe, gibt es teilweise Löcher im Boden, durch die man die Straße sehen kann. Es riecht nach Abgasen, mal sehen ob ich hier vorne besser schreiben kann!

IMG_7805Nach der elfstündigen Fahrt von Phonsavanh kommen wir fix und fertig und staubüberzogen in Thakhek an und checken nach einiger Zeit im Hotel Mekong ein. Eine Nacht im Doppelzimmer kostet hier jeden circa fünf Euro. Das ist uns schon fast zu viel. Aber die Stadt sieht auf den ersten Blick ein wenig teurer aus als der Norden Laos‘ und schließlich checken wir ein. Am nächsten Morgen mieten wir uns für umgerechnet drei Euro jeder einen Roller einer Billigmarke aus China und beginnen unsere Rollertour in die Berge. Read More »

Laos Tage 12 – 13 Wo der Hund begraben liegt.

IMAG0268Die Minibustüren öffnen sich, ein heißer Föhn schlägt uns entgegen. Auf der Hauptstraße wirbeln die gelegentlich vorbeirauschenden Lastwagen und Roller den Staub auf. Abundzu eine Distel, die die Straße überquert. Weit und breit keine Touristen. Wir befinden uns aber keinesfalls in irgendeiner Western Stadt aus dem letzten Jahrhundert, wir befinden uns in Phonsavanh, Zwischenstation auf unserem Weg nach Thakek. Sofort werden wir von diversen Mitarbeitern kurioser Reiseagenturen angeheuert, die uns natürlich alle die besten Zimmer für die Nacht besorgen wollen. Read More »

Laos Tage 9 – 11 Die unergründlichen Wege der laotischen Tuktuk Fahrer

IMG_7516Der folgende Bericht hat mich sehr viel Aufwand gekostet, doch ich habe keine Zeit und vor allem Mühen gescheut, um euch weitere spannende Abenteuer aus Südostasien zu berichten. Wir sitzen mit dreizehn Leuten eng gequetscht, wie Öl-Sardinen, in einem Minibus sieben Stunden von Phonsavan entfernt und die Bodenwelllen, Kurven und Schlaglöcher treiben mich fast in den Wahnsinn, aber gut! Ich tippe gerne jedes Wort zweimal ab und korrigiere es anschließend dreimal! Nun denn….

Read More »

Laos Tage 5 – 8 Freunde des laotischen Militärs!

IMG_7253„Sabaidi liebes 1live Team, wir sitzen Mitten im Laotischen Dschungel umzingelt von Malaria Mücken und können unser Glück kaum fassen … euch gibt’s auch hier. Wir schicken schwüle Tropengrüße in den Sektor!!! Raphael, Florian, Elias und Lukas“

Ob 1live unsere Grüße ausgestrahlt hat oder nicht, wissen wir leider nicht, aber wir hielten es für eine nette Idee! Und es gibt gute Neuigkeiten, im Vergleich zu unseren harten Dschungelbetten schlafen wir die Read More »